Ökologie

Vegetationskontrolle für sicheren Bahnbetrieb

2020 lag die Ausbringungsmenge von Herbiziden in unseren Gleisen insgesamt bei 1,3 t. Bei einer Gleislänge von rund 61.000 km wurden rund 4% der Gleise behandelt. Die ausgebrachte Menge entspricht rund 0,5 kg je km. Mit Flazasulfuron, Flumioxazin und Glyphosat kamen bei der Behandlung ausschließlich Wirkstoffe zum Einsatz, die vom Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) speziell für den Gleisbereich zugelassen sind. Von 2020 bis 2022 entwickeln und beproben wir alternative Verfahren und Anwendungsstrategien. Dadurch kann die Ausbringungsmenge von Glyphosat signifikant variieren. Zudem bringen wir Glyphosat nur dort aus, wo die entsprechenden behördlichen Genehmigungen vorliegen. Auch deshalb kann die Ausbringungsmenge variieren.  0 Umwelt und 100% Grünstrom Zur Strategie Starke Schiene

Vogelschutz an Oberleitungsanlagen

Oberleitungsanlagen errichten wir so, dass Vögel Nr. 33 vor Stromschlägen geschützt werden. Das erreichen wir, indem wir beispielsweise längere Isolatoren verwenden. 2020 haben wir rund 3.400 Kurzschlussereignisse durch Tiere erfasst. Rund 92% davon stehen im Zusammenhang mit Vögeln und rund 8% mit kleinen Säugetieren. Im Rahmen der Vollinspektion der Oberleitung werden zur Verbesserung Vogelschutzmaßnahme an den Isolatoren durchgeführt. Auch Bahnstromleitungen werden in Gebieten mit einer hohen Gefahr für Vogelkollisionen sicher gemacht, beispielsweise durch das Ausrüsten mit speziellen Vogelschutzmarkierungen Nr. 140.

Wo würden Sie sich am ehesten einordnen?Vielen Dank für Ihre Teilnahme!
Hallo, ich bin Larissa
Ihre interaktive Assistentin!
Gerne helfe ich Ihnen weiter.