Entwicklung der Geschäftsfelder

Digitale Schiene Deutschland

Die DSD hat weiter Fahrt aufgenommen und wird in zwei Stufen realisiert: Basis ist die Erstellung einer digitalen Plattform für das Bahnsystem über die Ausrüstung mit DSTW und dem europäischen Zugbeeinflussungssystem ETCS. Auf diese Plattform setzen dann neue Technologien auf, die den Bahnbetrieb der Zukunft ermöglichen. So werden Kapazität, Qualität und Zuverlässigkeit des Bahnsystems substanziell erhöht.

Wir haben mit dem EBA und dem Verband der Bahnindustrie (VDB) ein gemeinsames Verständnis zur Umsetzung des DSD-Flächenrollouts entwickelt und dazu im September 2020 eine Absichtserklärung unterzeichnet. Durch effizientere und schlankere Prozesse, zielgerichtete Pilotprojekte und den frühzeitigen Ersatz bestehender Stellwerke soll der DSD-Rollout gegenüber der bisherigen Planung beschleunigt realisiert werden. Ziel ist eine vollständige Ausrüstung des Netzes mit digitaler Leit- und Sicherungstechnik bis 2035.

Die DSD-Umsetzung hat 2020 begonnen. Im Rahmen des sogenannten Starterpakets ist der Rollout von ETCS und DSTW im Kontext des Digitalen Knotens Stuttgart, der Schnellfahrstrecke Köln — Rhein/Main und der Durchfahrbarkeit des trans­europäischen Korridors Skandinavien — Mittelmeer gestartet. Als erste Region Deutschlands wird Stuttgart die digi­tale Zug­sicherungs- und Stellwerkstechnologie bekommen. Zur Beschleunigung des Rollouts von DSTW stellt der Bund für ein Schnellläuferprogramm zusätzliche Mittel in Höhe von 500 Mio. € bis Ende 2021 zur Verfügung. Damit werden neue Prozesse und Technologien für die Flächenausrüstung des Netzes mit DSTW entwickelt und erprobt.

Auch bei der Digitalisierung des Bahnsystems wurden wichtige Meilensteine erreicht. Im Pilotprojekt Digitale S-Bahn Hamburg fahren die Züge teilautomatisch auf Basis von ETCS zusammen mit konventionellen Zügen auf der 23 km langen Strecke Berliner Tor — Bergedorf — Aumühle. Neben der hochautomatischen Fahrt, die 2021 vom EBA für den Fahrgast­betrieb zugelassen werden soll, wurde im Bahn­­­-hof Bergedorf die vollautomatische Rangierfahrt demonstriert. Mit dem Pilotprojekt Digitale S-Bahn Hamburg werden wichtige Grundlagen für alle folgenden Projekte des hochautomatischen Bahnbetriebs geschaffen. Im Projekt Sensors4Rail wurde begonnen, ein weiteres Fahrzeug der S-Bahn Hamburg mit modernster Sensortechnik und einer hochauflösenden digitalen Karte auszustatten. Dadurch kann das Fahrzeug seine Umgebung wahrnehmen und sich präzise und kontinuierlich in Echtzeit orten. Diese Funktionen stellen weitere wichtige Schritte zu höheren Automatisierungsgraden des Bahnbetriebs dar. 1 Ausbau Infrastruktur Zur Strategie Starke Schiene

Wo würden Sie sich am ehesten einordnen?Vielen Dank für Ihre Teilnahme!
Hallo, ich bin Larissa
Ihre interaktive Assistentin!
Gerne helfe ich Ihnen weiter.