Soziales

Qualifizierung und Ausbildung

Wir sind einer der größten Ausbilder Deutschlands und bilden in 50 modernen Ausbildungsberufen aus. So bieten wir jungen Menschen auch in unsicheren Zeiten gute Berufsperspektiven und Auszubildenden und dual Studierenden nach erfolgreich bestandener Abschlussprüfung grundsätzlich eine unbefristete Übernahme an. Daran ändert auch die aktuelle Corona-Krise nichts, denn engagierte Nachwuchskräfte werden für einen starken Schienenverkehr und eine erfolgreiche Verkehrswende weiterhin gebraucht.

Nachwuchskräfte per 31.12.  (in NP) 

2020

2019

2018

 

Auszubildende 1)

11.356

10.676

9.923

Studierende im dualen Studium 1)

1.237

1.081

949

Trainees 2)

151

146

157

Praktikant*innen 2)

683

664

534

»Chance plus«–Teilnehmende

250

250

250

DB-Konzern

13.677

12.817

11.813

1) Deutschland; umfasst alle Ausbildungsjahrgänge (in der Regel drei Ausbildungsjahrgänge bei den Auszubildenden und Studierende im dualen Studium).
2) Deutschland (Gesellschaften mit rund 98% der inländischen Mitarbeitenden).

Um das zusätzliche Personal gut und schnell qualifizieren zu können, erhöhen wir kontinuierlich unsere Kapazitäten. Da viele bahnspezifische Berufe nicht auf dem Arbeitsmarkt verfügbar sind, sind wir einer der größten Ausbilder Deutschlands.

Angaben zum jeweils angestrebten Berufsziel.
Ohne am Ende der bestandenen Ausbildung übernommene Auszubildende und ohne am Ende des bestandenen Studiums übernommene Studierende im dualen Studium.

2020 sind rund 4.600 Nachwuchskräfte in ihre Berufsausbildung beziehungsweise ihr Studium im DB-Konzern gestartet – so viele wie nie zuvor. Für die Ausbildungsplätze 2020 hat der DB-Konzern im Systemverbund Bahn rund 94.000 Bewerbungen erhalten. Das zeigt, dass wir gerade bei jungen Menschen in Zeiten der Diskussionen um Klimawandel, Nachhaltig­­keit und Umweltschutz ein attraktiver Arbeitgeber sind. Die meisten Auszubildenden starteten in den Berufen Eisenbahner*in im Betriebsdienst Fachrichtung Fahrweg, Fachrichtung Lokführer*in, Transport und Elektroniker*in.

Die zielgerichtete und effiziente Qualifizierung von Mitarbeitenden ist ein wichtiges strategisches Themenfeld. Wir möchten bahnspezifisches Fachwissen im Unternehmen hal­ten und gleichzeitig die Mitarbeitenden für die Anforderungen einer sich verändernden Arbeitswelt befähigen. In der Coro­na-­Krise wurden die Berufsausbildung und die weiteren Qualifizierungswege über virtuelle Lernformate weitgehend sichergestellt. Teilweise wurden die dafür benötigten For­ma­­te innerhalb kürzester Zeit als digitale Angebote neu konzipiert. Alle Nachwuchskräfte des ersten Lehr-/Studienjahres haben 2020 ein mobiles Endgerät erhalten. Die Ausstattung mit mobilen Endgeräten war ein wesentlicher Erfolgsfaktor für die erfolgreiche Fortführung der Nachwuchsprogramme während der Corona-Pandemie. Die Abschlussprüfungen konnten innerhalb des zeitlichen Rahmens der bestehenden Ausbildungsverträge abgelegt werden und der neue Jahrgang konnte pünktlich zum Ausbildungsstart im September 2020 das erste Lehrjahr im DB-Konzern antreten.

Unterdessen wurde an der Einführung eines digitalen Ausbildungsmanagementtools gearbeitet. Im Berichtsjahr wurde die EU-Ausschreibung zum Einkauf eines solchen Systems abgeschlossen und der in den Folgejahren stattfindende Rollout vorbereitet.

Weitere Informationen im Abschnitt Nachwuchssicherung.

Wo würden Sie sich am ehesten einordnen?Vielen Dank für Ihre Teilnahme!
Hallo, ich bin Larissa
Ihre interaktive Assistentin!
Gerne helfe ich Ihnen weiter.